Ich vertiefe Ihr Verständnis
von Produkten, Nutzern und Kontexten

Als UX-Forscher und Wissenschaftler

wende ich eine Vielzahl von Methoden an, je nach Forschungsfrage und -setting.
Darüber hinaus habe ich Forschungsmethoden entwickelt und validiert. Diese neuen Methoden wurden veröffentlicht und von anderen Designern, Forschern und Unternehmen übernommen.

Herausforderungen durch Nutzerstudien sind, dass sie kostspielig und zeitaufwendig sind. Ausreichend repräsentative Nutzer*innen müssen rekrutiert und bezahlt werden, und eine Moderator*in sowie eine Protokollant*in sollten anwesend sein. Anschließend sollten mehrere Forscher*innen die Daten analysieren und Erkenntnisse herausarbeiten.

Um Abhilfe zu schaffen, habe ich einen Remote-Forschungsansatz entwickelt, der eine Crowdsourcing-Online-Studie sowie ein computergestütztes, mehrstufiges Analyseverfahren beinhaltet:

Schritt 1

Eine Forscher*in erstellt einen Nutzertest mit Hilfe einer Online-Umfrage-Software, wie LimeSurvey.

Schritt 2

Studienteilnehmer*innen werden über Crowdsourcing-Plattformen, wie Mechanical Turk oder Clickworker, rekrutiert – gemäß der gewünschten demografischen Daten.

Schritt 3

Die Teilnehmer*innen werden gebeten, den Test zu vervollständigen, z.B. ihre Ideen, Erfahrungen usw. zu einem bestimmten Design oder System aufzuschreiben. Sie tun dies als Freiformtext, ohne Anwesenheit einer Forscher*in.

Schritt 4

Das Ergebnis sind verschiedenartige Rohdaten, die auch Beschreibungen abstrakter Konzepte beinhalten könnten. Aus diesem Grund werden die Daten mit einer Annotationssoftware wie TreeTagger lemmatisiert. Anschließend wird eine Konkordanzsoftware wie AntConc verwendet, um Wort- und n-Gramm-Häufigkeitslisten zu erstellen.

Schritt 5

Eine Forscher*in analysiert die Häufigkeitslisten und identifiziert Antwortmuster. Diese Muster werden in Kategorien kodiert.

Schritt 6

Schließlich ermöglichen die Kategorien einen tiefen Einblick in die Erfahrungen und Interaktionen der Nutzer*innen mit einem Design oder System. Je nach projektspezifischer Anforderung, werden die Kategorien für die weitere Analyse, Bewertung oder Gestaltung verwendet.

Erfolge

  • Innovativste Forschungsmethoden
  • Wissenschaftlich validiert
  • Remote und selbstständig durchgeführt
  • Simultane Durchführung
  • Kostengünstiges Crowdsourcing-Verfahren
  • Geprüft mit bis zu 2.200 Teilnehmer*innen
  • Nur eine Forscher*in erforderlich
  • Quantitativen und qualitativen Analysen umfassend
  • Qualitativ hochwertige Ergebnisse
  • International veröffentlicht

Hier sind
weitere Methoden,
die ich verwende

A/B-Test

Randomisierter Vergleich von zwei Varianten

Assoziationstest

Sammeln von Ideen und mentalen Assoziationen von Nutzer*innen zu einem Produkt oder Design

Kartensortieren

Eine Gruppe von Personen ordnet Themen in beschriftete Kategorien

Kognitives Durchgehen

Schritt-für-Schritt-Expertenbewertung aus der Sicht der Anwender*in

Mitbewerberanalyse

Bewertung der Stärken und Schwächen aktueller und potenzieller Wettbewerber*innen

Kontextabhängige Befragung

Ein halbstrukturiertes Interview, während die Anwender*in in ihrer gewohnten Umgebung arbeitet

Diskursanalyse

Analyse multimodaler semiotischer Artefakte auf zugrundeliegendes Wissen hin

Ethnografische Beobachtung

Informationen über Nutzer*innen durch deren Beobachtung in realen Nutzungskontexten sammeln

Fokusgruppe

Befragung einer Gruppe, deren Reaktionen untersucht werden

Fragebogen

Eine Sammlung von Fragen, die qualitative und quantitative Informationen über Teilnehmer*innen liefern

Lautes Denken-Protokoll

Teilnehmer*innen sprechen über ihre Erfahrungen während der Durchführung von Aufgaben

Usability-Test

Bewertung der Funktionalität eines Produkts durch Beobachtung der Anwender*innen in Laborumgebung

Nutzertagebuch

Sammlung qualitativer, selbsterfasster Daten über Aktivitäten und Erfahrungen der Teilnehmer*innen über eine Zeitraum